mixer

Mixen, rühren, pürieren – Mixer, Rührwerk und Pürierstab

| Keine Kommentare

Die batteriebetriebene vierarmige Haushaltshilfe mit vollständiger Raum-Zeit-Orientierung und maß-programmiertem “Care-Modus”, die selbständig Diät-Rezepte erarbeitet und per selbstlernender Sensorik auch schmackhaft zubereitet, wird es hier zwar erst in 10 Jahren (oder so) geben, heute schon kannst Du hier Geräte bestellen, die den Küchenroboter zwar nicht ersetzen, aber Dir helfen, manchmal durchaus auch einfach unentbehrlich sind.

Beginnen wir mit einem wirklich nützlichen Küchenhelfer:

Der Stabmixer

Link zu Amazon: Stabmixer

Ich besitze das Teil selbst seit März 2016, hatte es wegen dem guten Preis-Leistungsverhältnis ausgesucht: 600-Watt-Motor, um die 30 Euro – ein stark reduzierter Preis.

  • … ergonomisches Design, große Tasten …
  • Innovatives scharfes Vier-Klingen-Messer QuattroBlade aus Edelstahl
  • Hochwertiger Edelstahl-Mixfuß mit Edelstahlmesser; spülmaschinen geeignet
  • Zusätzliche Turbo-Taste für maximale Leistung
  • Transparenter Mixbecher mit Skalierung

Das Messer ist wirklich gut – in Verbindung mit der hohen Drehzahl war der Stabmixer gut für eine Spargelsuppe, bei der keine Fäden im Mixfuß herumblockierten – die waren einfach glattpüriert.

Sogar die sonst kaum zu knackenden Leinsamen lassen sich zu Brei pürieren – und dann, weiter verdünnt, in einem Smoothie verarbeiten

Zum Becher gibt es auch einen gut schließenden Deckel – praktisch, wenn etwas gekühlt aufbewahrt werden muss.

Pflegeleicht (bei Reinigung sofort nach Gebrauch)

Macht einen stabilen und haltbaren Eindruck – wie bei all diesen Geräten wohl nur zum Kurzzeitbetrieb geeignet, wenn mehr verarbeitet werden muss, dem Gerät öfters mal eine “Verschnaufpause” gönnen, damit es nicht heißläuft.

Bestseller Nr. 1 in elektrische Stabmixer

- aus guten Gründen, nehme ich an, und empfehle dieses Gerät. Link zu Amazon: Stabmixer

 

 

Wasserkocher, Edelstahl, doppelwandig

Hätten wir eine Bundebehörde für Energieeinsparung im Haushalt, würde die vielleicht – wegen geringerer Wärmeverlusten, so etwas emjpfehlen: http://amzn.to/2hEvGIV

Daran, dass wir dann und wann mal heißes oder kochendes Wasser brauchen, geht nun mal kein Weg vorbei.

 

Espresso? Mit der Espresso-Maschine?

Sicher – aber nicht unbedingt im vierstelligen Bereich. Für “unter hundert” geht aber auch schlecht – aber fast:

http://amzn.to/2kWA37Z

 

 

Nur bedingt ideal ist ein Akkuschrauber in der Küche – aber auch der kann sinnvoll sein und hat sich allgemein bewährt, beim Schrauben hinein- und herausdrehen:

Dazu passend: Ersatzakku


Üben mit der Rolle

Verwandte Artikel::

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*