blogparade-blogger-rezepte

Blogparade: Die besten Rezepte der Food-Blogger

| 5 Kommentare

 

Food-Blogger kommen unweigerlich auf  die Blogs von anderen Food-Bloggern, zum Beispiel, um sich Anregungen zu holen. Dabei finden wir immer ein paar Rezepte, die  derart gut und interessant sind, dass  es lohnt, zumindest die URL und den Rezeptgegenstand zu notieren, vielleicht um das Rezept später  nachzukochen oder zu variieren. So eine Auswahl an Rezepten ist es doch wert, veröffentlicht zu werden.

Das habe ich jedenfalls gedacht und gemacht. Während der Artikel “Interessante Rezepte von Food-Bloggern” entstanden ist, bin ich auf die Idee gekommen, daraus eine Blogparade zu entwickeln.

Nun möchte ich die  Bloggerinnen und Blogger, die sich beim kreativen Kochen, Backen, Frühstücken oder Abendbrot von anderen Blogs inspirieren lassen, zu dieser Blogparade einladen:

Die besten Rezepte der Food-Blogger

Food-Blogger entdecken Rezepte von Food-Bloggern

Mit etwas Glück könnte die Teilnahme an dieser Blog-Parade zu gegenseitiger Akzeptanz oder sogar zu einem Wir-Gefühl beitragen, weil es nicht darum geht, entdeckt zu werden, sondern andere Blogs, neben dem Eigenen, vorzustellen: Niemand muss, wie Dornröschen, warten, bis der Prinz kommt.

Und die “Teilnahmevoraussetzungen” sind durchaus überschaubar:

 

  • Verfasst und veröffentlicht einen Artikel, der auf mindestens vier Rezepte von unterschiedlichen Blogs verweist.
  • Eines der Rezepte sollte von Euch selbst stammen.
  • Erzählt jeweils in ein paar Sätzen, was Euch am jeweiligen Rezept gefällt, oder welchen besonderen Vorteil es wohl hat.
  • Erwähnt in dem Artikel auch, wo die Parade stattfindet, und verlinkt auf diesen Artikel.
  • Schreibt sicherheitshalber nach dem Veröffentlichen hier noch in einem Kommentar, dass und mit welchem Artikel Ihr an der Blogparade teilgenommen habt.
  • Die Blog-Parade startet am 08.01.2013 und endet am 14.03.2013
  • Anschließend oder schon währenddessen werden die teilnehmenden Blog hier noch einmal vorgestellt und verlinkt.
  • Damit diese Blog-Vorstellung in gebührender Form stattfinden kann, erklärt Ihr Euch einverstanden, dass das Foto zum eigenen Rezept hier verwendet werden darf (Vorschaubild).

Wenn Ihr in Schreiblaune seid, könnt, müsst ihr aber nicht:

  • Noch etwas erzählen, warum Ihr wildfremden Lesern über Eure Ernährungsgewohnheiten berichtet ;-)
  • Etwas zu der Frage sagen, ob wir momentan eine “Inflation” von Rezzept- und Foodblogs haben, und
  • ob Ihr diese Entwicklung gut findet.
  • Sagen, was Ihr von Koch-Videos haltet, und ob Ihr vorhabt, dabei “einzusteigen”.
  • Eure Meinung über gesundes Essen, Bio-Lebensmittel, Lebensmittelverschwendung, Slow Food oder Fast-Food darstellen.

 

Ich freue mich über jeden Beitrag, und wenn alles gut geht, können wir die Parade gerne wiederholen.

Das Artikelbild bzw. Logo zur Blogparade könnt Ihr gerne “entführen”.

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass natürlich auch Nicht-Food-Blogger teilnehmen können. Wer also zum Beispiel über Schweizer Taschenmesser bloggt und Foodblogs liest, kann teilnehmen. Und vielleicht auch mal ein Rezept veröffentlichen, auch wenn es nicht zur eigentlichen Blog-Thematik passt. Essen müssen wir doch alle!

 

 

An der Blogparade hat bisher teilgenommen:

Astrid Kurbjuweit von der Abnehmschule hat den Artikel “Die besten Rezepte der Food-Blogger” erstellt. Es geht ums Brot, ums gute Brot:

Frisches Brot von guter Qualität schmeckt pur hervorragend. Man kann es also auch ruhig mal pur essen, ohne Belag, ohne Zutaten. Qualitativ hochwertiges Brot, egal ob vom guten Bäcker oder selbstgemacht, ist aber auch die ideale Grundlage für alle Sorten Brotbelag und Brotaufstrich.

Der Artikel enthält eine ernährungswissenschaftliche “kleine Brotkunde” und natürlich die Rezepte – zu Brötchen- und  Brotbacken, sowie ein Beispiel zum Brotbelag (von der Portionsdiät) – ich fühle mich geehrt!

 

 

 

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

 

 

 

5 Kommentare

  1. So, ich hab mal teilgenommen. Ich hab etwas frei über das Thema improvisiert, ich hoffe, das geht so. Mein Artikel ist hier: http://abnehmschule-der-kurs.de/blogparade-die-besten-rezepte-der-food-blogger/

    Viele Grüße

  2. Pingback: Worüber bloggen? Impuls: Blogparaden

  3. Pingback: Wozu Kreativität, Wohin mit der Kreativität? | Portionsdiät

  4. Pingback: Interessante Rezepte von Food-Bloggern | Portionsdiät

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*