veganes-buffet-titel

Das vegane Büffet als Blog-Event

| 36 Kommentare

Ein virtuelles Treffen, bei dem Viele zusammen kommen und jeder etwas zu essen mitbringt, sollte eine nette virtuelle Fete oder Feier werden. Ein freundliches Blogger-Treffen, das auch freundlich zu unseren Mitgeschöpfen ist, bei dem fleischloser Genuss erwünscht ist, also Vegetarisches (das “Vegan” steht nur deshalb in der Überschrift, weil es sich besser aussprechen lässt – ich bin da nicht so dogmatisch). Wenn  jede(r) eine Kleinigkeit beisteuert, sollen sich die Tische meinetwegen biegen – die Reste müsst Ihr wieder mitnehmen, denn weggeworfen wird hier nichts ;-)

Was ist eine Blogparade?
Bei einer Blog-Parade ruft das veranstaltende Blog dazu auf, sich an der Blog-Parade zu beteiligen, indem sie Beiträge zu dem Blog-Paraden-Thema erstellen und in ihrem Beitrag auf den Artikel, der zur Blog-Parade aufruft, verlinken. Dadurch machen die Teilnehmer wiederum auf die Parade aufmerksam und die Chancen, dass viele Teilnehmer dabei sind, vergrößern sich.
Meistens wird bei den “teilnehmenden Artikeln” erwartet, dass sie  neu erstellt werden, aber es sollte auch begründete Ausnahmen geben; wichtig ist aber immer, dass auf den “Aufruf-Artikel” verlinkt wird.
Um dem Veranstalter anzuzeigen, dass sie sich beteiligt haben, schreiben die TeilnehmerInnen am Besten noch einen Kommentar zum Aufruf, denn nicht immer funktioniert die Benachrichtigung über Trackback.

Das veranstaltende Blog erstellt nach der Blog-Parade noch eine Zusammenfassung, in der die Teilnehmer und ihre Beiträge noch einmal vorgestellt werden. Hier ist sie:

Das vegane Buffet – die TeilnehmerInnen und ihre Rezepte

Den Anfang machte Birgit Terletzki mit einem Mangosüppchen – offensichtlich selbst erfunden und dank Currypaste sicherlich mit einer gewissen Schärfe.

Zufällig habe ich bei Birgit noch ein interessantes Zitat gefunden: “STOLZ = Zufriedenheit und Zuversicht + Ruhe und Gelassenheit + Kraft

Also, lasst und stolz auf unsere Kochkünste sein und sie nicht als alltäglich und selbstverständlich betrachten!

 

“Suppe mit Temperatur- spektrum: Tomate | Rote Beete | Blaubeeren | Gin”

- das ist “freihändig gekocht” – nach dem Motto:

  •  Gedanken sind frei – sogar beim Kochen.
  •  Aromen tanzen lassen – am Gaumen.
  •  Geschmack erleben – schon beim Lesen.

 

 

Knusprige Pancakes gibt es auf Tins Welt. Die sehen gut aus und müssten durch den gepoppten Amaranth recht locker sein. Im gleichen Artikel hat Tin auch ein veganes Rührei vorgestellt.Ihr Blog bietet unter anderem  auch einen Artikel über Eppstein im Main-Taunus-Kreis, und weil die Portionsdiät aus dem Rheingau-Taunus-Kreis stammt, sind wir ja praktisch Nachbarn!

 

 

Vegan essen in Mainz, veganes Rezept und das vegane Buffet als Blog-Event - das ist der Beitrag von “Mainz-Schmecker“, der auch einen veganen Handkäs’ beinhaltet.

 

Eine vegane Nougat-Torte gibt es bei Denkartig. Deren Programm:

“… Wie ein Schaukelstuhl wanken wir durch das Leben. Suchen Rat, Balance und Halt. Mit dem Kollektiv Denkartig holen wir, Ilona und Moni, die Balance in dein Leben zurück.”

 

 

Gegrillte Champignons – Ein einfaches veganes Grillrezept” – so der Beitrag vom Minigrill-net.

Ich finde, die gegrillten Champignons sind tatsächlich eine sehr nette Vorspeise – habe sie nämlich gleich mal gemacht. Schlicht und einfach, und mühelos zubereitet…

 

Empanadas mit schwarzen Bohnen

Das klingt lecker, sieht lecker aus – muss man nur noch machen…

Außerdem ist klar: Wer Lust hat auf

1000Leckerbissen – Südländische Küche und Foodfotografie

weiß ja jetzt, wo die zu finden sind!

 

Und hier folgt der weitere Text mit dem Aufruf zur Blog-Parade, die nunmehr “abgelaufen” ist:

Weil diese Zusammenfassung illustriert sein soll, setze ich Euer Einverständnis voraus, aus einem Foto aus Eurem Beitrag ein Vorschaubild zu erstellen.
So entsteht eine Art Artikelsammlung zu dem ausgerufenen Thema, die hoffentlich für alle, nicht zuletzt die Leser, einen Wert hat.

 

Auf dem Ticket heißt es noch fälschlich “Menue” statt “Buffet”, das werde ich noch ändern, aber bei der Laufzeit

01. – 22.03.2015

soll es bleiben.

Willkommen ist alles aus den Bereichen Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise, und ich bin schon unglaublich gespannt, was da zusammenkommt.

Das “offizielle Blogparaden-Logo” ist nun auch vorhanden. Natürlich freue ich mich, wenn Ihr es auch verwendet.

Zur Teilnahme genügt es, ein Rezept mitsamt Foto zu posten – und eventuell noch ein persönliches Statement zu “vegan leben” abzugeben; Letzteres ist kein Muss.

Verwandte Artikel::

36 Kommentare

  1. Pingback: Empanadas (Teigtaschen) mit schwarzen Bohnen - 1000leckerbissen

  2. Pingback: Vier Rezepte: Gefüllte Champignons | Portionsdiät

  3. Das sind ja alles leckere Sachen
    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    Liebe Grüsse Frank

    • So soll es ja sein – und mehr Rezepte gibt es in der entsprechenden Rubrik. Außerdem könntest Du ja auch dabei sein, wenn die Blogparade wiederholt werden sollte.
      LG

      Klaus-Peter

  4. Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung. Es hat Spaß gemacht, am virtuellen Buffet teilzunehmen.
    Lieben Gruß

    Birgit

  5. Super Zusammenfassung. Ich habe mich darüber gefreut. Vielen Dank.

  6. Pingback: Vegane Ernährung-Blogparade | Events und Aktionen für Blogger

  7. Hallo Klaus-Peter,
    ich stelle euch mein Gericht aus Südamerika vor: Empanadas.
    http://1000leckerbissen.de/empanadas-teigtaschen-mit-schwarzen-bohnen/
    Buen Provecho! (Guten Appetit!)
    Isabel

  8. Hallo zusammen,
    ich habe auch mit einem einfachen Grillrezept an der Blogparade teilgenommen: http://www.minigrill.net/rezepte/gegrillte-champignons/.

    Gruß Jan

  9. Pingback: Gegrillte Champignons - Ein einfaches veganes Grillrezept

  10. Pingback: Wie kann ich meinen Blog bekannt machen? | Nicole's World

    • Hi, Birgit,

      Danke für den Beitrag – und die Ausgehtipps ;-)
      Die genannte Eisdiele werde ich vielleicht noch im Sommer heimsuchen…

      Schön, auch ein paar grundsätzliche Gedanken zu veganer Ernährung zu finden. Beim Käse gibt es auch schon Wege, ihn zum Beispiel aus Mandelmilch quasi konventionell über Fermentation und Reifung zu erzeugen – wenn das auch ins Geld geht. Bei Handkäs’, Musik und Äppelwoi sind die Hessen aber auch dabei – und der Apfelwein sollte rein vegan sein – wenn wielleicht auch mal ein wurmiger Apfel mitversaftet wird ;-)

  11. Pingback: Vegan essen in Mainz, veganes Rezept und das vegane Buffet als Blog-Event

  12. Einen wunderschönen guten Morgen. :)
    Ich habe meine Köstlichkeiten mitgebracht und stelle sie auf das Buffet in der Hoffnung es mundet euch. :)

    http://tins-world.de/das-vegane-buffet-ein-blogevent-von-portionsdiaet/

    Lieben Gruß
    Tin

    • Hallo, Tin,
      und Danke fürs Mitmachen – schön, dass Du dabei bist! Langsam bekomme ich Lust auf ein reales, nicht-virtuelles Buffet…

  13. Eine tierfreie Suppe, dafür aber mit Alkohol ;-)

    Der Clou an der Suppe ist das Temperaturgefälle der geschmacksgebenden Zutaten, die unter dem Aspekt Food Pairing zusammengestellt wurden …

    http://freihaendigkochen.de/suppe-mit-temperaturspektrum-tomate-rote-beete-blaubeeren-gin/

    kulinarische Grüße an alle “Suppenkasper” vom

    Cookinator

  14. So dann stelle ich mal mein Mangosüppchen auf´s Buffet.

    Hier geht es zum Artikel: http://www.birgit-terletzki.de/das-buffet/

    Guten Appetit
    Birgit

  15. …fein, fein, da werde ich doch mal in meiner “ZEN-Küche” nach einem leckeren Rezept schauen…es muss ja nicht unbedingt der Schokopudding-Krautsalat sein *schmunzel
    …man liest sich LG

    • ZEN-KUECHE – das macht neugierig – ob das etwas mit Reis ist? Ich freue mich jedenfalls unbedingt über Deine Teilnahme, und sollte kein Foto dabei sein, muss auch mal das Rezept alleine gut sein – früher waren Rezeptbücher ja auch nie durchgehend illustriert.
      LG Klaus-Peter

  16. So werde ich wenigstens mal dazu animiert, auch Fotos von meinen Gerichten zu machen. Mal schauen was ich aus meinem Fundus beisteuern werde.

    LG Birgit

  17. Hi, das klingt gut. Wenn es zeitlich bei mir reinpasst, mache ich gerne mit.

    LG Sarah

    • Hi, Sarah,
      das freut mich, und ich hoffe, dass Du die Zeit finden wirst. Wir sind hier ja nicht auf einem Edel-Kochbuch-Verlag; auf deren “Perfektion” kommt es nicht an, sondern auf die Vielfalt der Möglichkeiten.

      LG

      Klaus-Peter

  18. Klingt super. Könnte gut sein, dass ich einen Beitrag zu diesem Thema liefere. :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*